Luminale 2016

Das urbane Lichtlabor zur Light+Building

Die achte Ausgabe der Luminale begleitet die Light+Building mit rund 200 Licht-Ereignissen in Frankfurt am Main und Offenbach. Während auf dem Messegelände die weltweit führende Leistungsschau mehr als 200 000 Experten Novitäten präsentiert, experimentieren Lichtplaner, Architekten, Designer, Künstler und Studierende mit dem Medium Licht im urbanen Reallabor in Frankfurt und Offenbach. Projektionen, Installationen, Führungen und Vorträge, Performances, Catwalks und Partys laden Messebesucher wie auch die Bürger ein, ihre Stadt auf den Spuren des Lichtes zu entdecken. Auf dem Rossmarkt ist ein „Zukunftspavillon“ aufgebaut, das Karmeliterkloster hat der Bundesverband der Innenarchitekten übernommen und zeigt dort, welche Rolle das Licht für das Wohlbefinden spielt.

Direkt in der Stadtmitte an der Hauptwache wird das Künstler-Duo Hartung & Trenz die Katharinenkirche in einen Licht-Meditationsraum verwandeln. Hier entsteht ein immersiver Raum, der die Gäste in seinen Bann zieht. Um die Ecke spielt Tom Groll auf der Fassade der Deutschen Bank mit Symbolen, Zeichen und Scheinen. Die hfg offenbach-Professoren rosalie und Holzbach aktivieren mit ihren Studenten einen „Traumraum“ in der Nikolaikirche am Römer. Auf der Sachsenhäuser Seite wird die Dreikönigkirche ebenso ein Publikumsmagnet werden (Betty Rieckmann) wie auch die Bonifatius-Kirche, in der Herbert Cybulska seine Inszenierungs-Ideen zeigt.

Zu einem Highlight wird die lichtkinetische Raumkunst-Performance von Christopher Bauder („Berliner Lichtgrenze“) werden, der gemeinsam mit dem Komponisten Robert Henke ein eigenes Stück für die Luminale komponiert hat. Der Mousonturm ist der Spielort, Karten für die Vorstellungen (5 Aufführungen à 45 Minuten pro Luminale-Nacht) können schon im Vorfeld der Luminale gebucht werden. Gleich gegenüber dem Mousonturm wird die Naxoshalle wieder Positionen junger Licht-Designer und Künstler präsentieren. Gastgeber ist das Theater Willy Praml, das auch einen gastronomischen Service für die Luminale-Gäste bietet. An diesem Treffpunkt schlägt das Herz der 8. Luminale.

In der Schwesterstadt Offenbach, dem Kreativstandort im Rhein-Main-Gebiet, lockt ein wachsendes Angebot. Die Hafenspitze des Stadtentwicklungsareals Hafen Offenbach wird zum weithin sichtbaren Landmarke. Die Heyne Fabrik bespielt eine Gruppe niederländischer Lichtkünstler des iLo aus Amsterdam. Erstmals dabei ist das Deutsche Ledermuseum. Eine eigene Buslinie verbindet auch die Kreativstandorte in Offenbach.

Das umfangreiche Programmheft steht unter: www.luminale.de

 

Veranstaltungstipps:

Samstag 12.3. | 20.00 Uhr Science Slam Special Luminale, AudiMax, Goethe-Universität, Campus Westend

Samstag 12.3. | 20.00 Uhr Luminale Opening Offenbach / Leuchtstoff Catwalk, Hafen 2, Nordring 129, Offenbach

Sonntag 13.3. | Eröffnung Luminale mit zahlreichen Vernissagen

 Montag 14.3. | 20.00 Uhr PechaKucha Luminale Night, Baseler Oval, Baseler Str. 10, Einlass 19.00 Uhr internationale Speakerlist: Mark Major (Speirs & Major), Kaoru Mende (LPA,Tokyo), Rogier van der Heide (Zumtobel, Amsterdam), Moritz Waldemeyer (London), Peter Weibel (ZKM-Intendant, Karlsruhe), Michael Badics (Ars Electronica, Linz), Mischa Kuball (Düsseldorf), Jean-Francois Zurawik (Lyon Festival), Titia Ex (Amsterdam), Klaus Teltenkötter (Mainz), Antonius Quodt (Lightlife, Köln), Jean-Michel Quesne (Skertzò, Paris), Aleksandra Stratimirovic (Stockholm, Belgrade), Jürgen Meier (Lichtfest Leipzig)

Dienstag/Mittwoch 15.3./16.3. | 10.00 – 17.00 Uhr Media Architecture Summit des Media Architecture Institute, Wien im Deutschen Architekturmuseum, Schaumainkai 43, u.a. mit Susanne Seitinger (Philips)

Donnerstag 17.3. | 15.00 – 20.00 Uhr Stadtlicht – CityLight, Symposium Frankfurt University of Applied Sciences, Kleiststr., Gebäude 1: u.a. mit Roger Narboni, Uwe Knappschneider, Michael Batz u.a.

Freitag 18.3. | 15.30 bis 22.00 Uhr INNENarchitekturOFFEN 2016, BDIA Hessen, Umfangreiches Präsentationsprogramm  

Freitag 18.3. | Luminale Closing Party, MTW, Nordring 131, Offenbach