Cree reduziert Preis und Größe von Beleuchtungsklasse-LEDs mit neuer Technologieplattform

Mit den LEDs vom Typ XB-D bietet Cree nun zum gleichen Preis von herkömmlichen LEDs einen doppelt so hohen Lichtstrom im derzeit industrieweit kleinsten Gehäuse für Beleuchtungsklasse-LEDs von gerade einmal 2,45 x 2,45 mm. Die XLamp XB-D ist um 48 % kleiner als das Gehäuse der XP-Produktfamilie und bietet damit ideale Voraussetzungen für Anwendungen, die nach kompakten Lichtquellen mit hoher Leuchtdichte verlangen. Die Innovationen, die hinter dieser neuen Generation von Beleuchtungsklasse-LEDs stehen, erlauben deutliche Preissenkungen bei LED-Beleuchtungsprodukten, da die Zahl der benötigten LEDs bis um den Faktor drei reduziert werden kann. Der Optikaufwand verringert sich um das gleiche Maß, und so werden auch die Leiterplatten deutlich kleiner als bei aktuellen Designs.
Stephan Greiner, Vice President EMEA bei Cree: „Cree hat mit dieser neuen Plattform das Preis-Leistungs-Paradigma unserer Komponenten grundlegend neu definiert. Schließlich ist es nicht damit getan, einfach hellere LEDs anzubieten. Kunden geht es vielmehr darum, rentablere Produkte zu ermöglichen und die Akzeptanz der LED-Technik auf dem Markt zu verbessern.“
Die XB-D-LED basiert auf der bewährten Siliziumkarbid-Technologie. Sie erzielt bis zu 139 Lumen (136 lm/W) in kaltweiß (6 000 K) bzw. bis zu 107 Lumen (105 lm/W) in warmweiß (3 000 K) – jeweils bei 350 mA und 85 °C.
Die XB-D-LEDs sind überdies kompatibel zur Sekundäroptik des Großteils der XP-Familie. Bei vorhandenen XP-basierten Designs kann das optische Design so beschleunigt werden, was zu direkten Kostensenkungen führt.
 
www.cree.com