Deutscher Innenarchitektur Juniorpreis 2010

Die Gewinner stehen fest. Der Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA) vergab zum neunten Mal den Deutschen Innenarchitektur Juniorpreis zur Förderung des Nachwuchses und der nächsten Generation von Innenarchitekten.
Die siebenköpfige Expertenjury nominierte in der Vorrunde in Köln aus 115 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen 31 Abschlussarbeiten. Am 13. September entschied die Jury über die Vergabe von vier gleichberechtigten Preisen und vier Anerkennungen. Die Preise wurden mit je 2 000 Euro dotiert. Die Anerkennungen erhielten je 500 Euro.

Die stolzen Preisträgerinnen des Deutschen Innenarchitektur Juniorpreises 2010 bei der Preisverleihung am 28. Oktober auf der Orgatec in Köln (Foto: Buchwald & Jankowski GbR, Köln)

 
Die Preisträgerinnen
Sandra Ebbinghaus, Hannover, mit „sehen, nicht sehen und anders sehen“ (Bachelor-Thesis an der Fachhochschule Hannover)
Das besondere Thema des Projektes – Gastronomie und Ausstellung mit Dunkelbereichen in einem stillgelegten Lokomotivschuppens in Hannover – sucht eine ganz bewusste Auseinandersetzung der Menschen mit allen ihren Sinnen.
 
Sophia Klees, Berlin, mit „Drahtseilakt“ (Diplomarbeit an der Hochschule Wismar)
Urbaner Circus im Gasometer Fichtestraße in Berlin. Dem Spezifikum der Zirkuserfahrung trägt der Entwurf „Drahtseilakt“ Rechnung, denn er setzt nur sparsam einige neue rechteckige Elemente im Erdgeschoss ein, ansonsten belässt er es bei der Kraft des Runden. Eine behutsame und intelligente Umnutzung dominanter Bestandsarchitektur.
 
Maike Löhr, Landau, mit „Messestand für einen Modedesigner“ (Bachelor-Thesis an der Fachhochschule Kaiserslautern)
Messestand für einen Modedesigner. Aufwändig gestaltete Lösung eines Messestandes mit hoher Farbsensibilität und Materialästhetik. Gekonnte Gliederung des Innenraums. Nach außen ablesbare, vertikale Ebenen, die in weichen Formen um den zentralen, dreidimensionalen Laufsteg schwingen.
 
Ines Ungar, Waiblingen, mit „SCOUT – Einrichtung für schwer erziehbare Jugendliche“ (Diplomarbeit an der Fachhochschule Mainz)
Erweiterung und Neukonzeption einer Einrichtung zur Unterbringung von straffällig gewordenen sowie schwer erziehbaren Jugendlichen. Höchst anspruchsvolle Aufgabe zu einem brisanten sozialen Thema. Differenziertes, an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiertes Raumkonzept.
 
 
Die Anerkennungen
Johannes Albert, Halle (Saale), mit „Stellwerk 2B – the place to be“ (Diplomarbeit an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle)
 
Markus Pollinger, Hemau, mit „ Räume Leben“ (Bachelor-Thesis an der Hochschule Rosenheim)
 
Cornelia Rath, Waldenbuch, mit  „Freiraum Vielfalt“ Häuser im Wandel - Umbau von Geschossbauten der Nachkriegszeit (Masterarbeit an der Hochschule für Technik Stuttgart)
 
Celine Scherer, Darmstadt, mit „Proportio Divina “ – Neukonzeption der anatomischen Lehrsammlung der Universität Ulm (Diplomarbeit an der Hochschule Darmstadt)
 
 
Die Bekanntgabe der Preisträger fand mit der feierlichen Preisverleihung am 28. Oktober 2010 auf dem Ultima Office Trendforum der Orgatec in Köln statt. Auftakt der Preisverleihung bildete eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Praxis, Industrie, Forschung und Lehre zu ausbildungsrelevanten Fragestellungen wie, „Auf welchem Platz liegt die Office Planung an deutschen Hochschulen?“ Zur europäischen Situation der Ausbildung referierte die Juryvorsitzende und Präsidentin des European Council of Interior Architects ECIA, Joke van Hengstum, Amsterdam. Im Anschluss fand die Ausstellungseröffnung zum Deutschen Innenarchitektur Juniorpreis statt, bevor der Event, informativ und kommunikativ, am benachbarten Stand der Firma Kinnarps ausklang.
 
www.bdia.de

DBZ

DBZ - Deutsche Bauzeitschrift, erscheint 12 x im Jahr.

Hier gehts zum Web-Auftritt

Unsere Partner

AIS-Online Informationsportal für Bauplaner inklusive Produktseiten, Ausschreibungstexten, CAD-Dateien sowie Informationsbroschüren.

www.webvergabe.de Unabhängiges und offenes Portal für die Ausschreibung und Vergabe von Planungs- und Bauleistungen.

ibau Führender Bauinformationsdienst zur aktiven Akquisitionsunterstützung für den Hoch- und Tiefbau.

BauNetz Das Online-Magazin mit täglich aktuellen Architektur-Meldungen: Projekte, Profile, Wettbewerbe, Jobs.

www.bauemotion.de Das neue Portal für Hausbesitzer und alle, die es gerne werden möchten, mit vielen Ideen und Lösungen für ihr Zuhause.

Heinze Ausführliche Informationen zu Planung und Ausschreibung